Musikalische Lesung | Fr, 23.03. 2018 | 19:30
ICS Cal
Remember me

Veranstaltung weiterempfehlen

Geben Sie Ihren Namen, die E-Mail Adresse und eine Nachricht ein, um diese Veranstaltung weiterzuempfehlen.

Ihr Name
Empfänger E-Mail
Ihre Nachricht

In meinen Kalender eintragen

Klicken Sie auf den unten stehenden Link und anschließend auf Öffnen, um den Termin in Ihren Kalender einzutragen.

» In meinen Kalender eintragen

Erinnerungsfunktion

Tragen Sie Ihre Emailadresse unten ein. Wir erinnern Sie ein paar Tage vorher an diese Veranstaltung

Anrede
Ihr Name
Ihre E-Mail
€ 29,00
Erm. € 26,00

Christian Dolezal, Ursula Strauss, Karl Stirner

„Iba de gaunz oamen Leit“ von Christine Nöstlinger

Skurrile Reise in die Welt des Gemeindebaus 

Es lesen Christian Dolezal und Ursula Strauss mit Karl Stirner an der Zither.

Christine Nöstlingers poetische Miniaturen beleuchten das Leben im Wiener Gemeindebau, jenseits von Wiener Gemütlichkeit, aber mit viel Sympathie für jene, die auf der gesellschaftlichen Leiter ganz unten stehen. Die beiden beliebten Schaupielstars Ursula Strauss („Schnell ermittelt“/„Oktober November“) und Christian Dolezal („Schlawiner“/„Copstories“) lesen ein „Best of“ dieser Klassiker der Wiener Mundartdichtung in verteilten Rollen und tauchen in die Welt jener ein für die es „vuan und hint ned zamgeht“, die aber trotzdem fast jeden Morgen wieder aufstehen.

Das ist skurril, manchmal ein wenig morbide aber zumeist sehr lustig. An der Zither begleitet werden sie von der Ikone der Altwiener Volksmusik Karl Stirner, bekannt von seinen Auftritten mit Walther Soyka und im Burgtheater.

Mit freundlicher Genehmigung des Thomas Sessler Verlags in Vertretung für den Residenz Verlag Salzburg.

Christian Dolezal
Christian Dolezal wurde 1971 in Wien geboren. Erste Theaterengagements hatte er u.a. am Volkstheater Wien, bei den Wiener Festwochen und am Tiroler Landestheater, wo er u.a. als Hamlet und Roberto Zucco zu sehen war. Mit dem Monolog „Spiel im Morgengrauen“ (Regie: Hermann Beil) ging er zuerst auf Tournee durch albanische und mazedonische Dörfer, bis heute gastierte er damit  u.a. am Theater in der Josefstadt, am Berliner Ensemble und dem Chopin Theatre in Chicago, u.a. am Landestheater Linz. Von 2007 bis 2010 arbeitete er ausschließlich am Schauspielhaus Wien (z. B. „Die Strudlhofstiege“). Verschiedene Arbeiten am Rabenhoftheater in Wien, wie „Iba de gaunz oamen Leit“ nach Christine Nöstlinger (Nominierung Nestroypreis) oder die Soloperformance „Das bin doch ich“ von Thomas Glavinic. Als Filmschauspieler war er zuletzt im US-Kinofilm „Die Frau in Gold“ als Felix Landau und in der ORF Serie „Schlawiner“ als Andreas zu sehen. In der Saison 2016/2017 ist er weiters als Kottan und in „Das bin doch ich“ am Rabenhoftheater und als Carrasco in „Der Mann von la Mancha“ an der Volksoper Wien zu sehen. Christian Dolezal ist Gitarrist und ehemaliges Gründungsmitglied der Band Sofasurfers. Seit Sommer 2017 ist er Künstlerischer Leiter des Theatersommers Haag, wo er in seiner Eröffnungssaison als Don Quijote de la Mancha in der Uraufführung von Nicolas Hagg nach Miguel de Cervantes in der Regie von Stephanie Mohr zu sehen ist.

Karl Stirner
Karl Stirner wurde 1970 in Wien geboren und ist Komponist, Musiker, Autor, Dramaturg und Übersetzer. Er studierte Zither und Komposition und arbeitete von 1999 bis 2001 als Privatlehrer für „musikalische Kreativität“ in Irland. Stirner schreibt Texte, Hörspiele, Drehbücher und Musik für verschiedene Ensembles, sowie Film- und Bühnenmusik. Zu seinen Hauptprojekten gehören „soyka_stirner“ (improvisierte Wiener Lieder Ethnomusik mit Knopfharmonikermeister Walter Soyka), sowie „stirner & seidl“. Karl Stirner war 2002 bis 2012 am Burgtheater Wien als Komponist und Musiker tätig und lebt und arbeitet mit seiner Familie im nördlichsten Waldviertel an der Grenze zu Böhmen und Mähren.

Erleben Sie unterhaltsame Stunden mit dem Bühnenprogramm im OVAL in Salzburg.

„Iba de gaunz oamen Leit“ von Christine Nöstlinger„Iba de gaunz oamen Leit“ von Christine Nöstlinger