Konzert | Do, 02.11. 2017 | 19:30
ICS Cal
Remember me

Veranstaltung weiterempfehlen

Geben Sie Ihren Namen, die E-Mail Adresse und eine Nachricht ein, um diese Veranstaltung weiterzuempfehlen.

Ihr Name
Empfänger E-Mail
Ihre Nachricht

In meinen Kalender eintragen

Klicken Sie auf den unten stehenden Link und anschließend auf Öffnen, um den Termin in Ihren Kalender einzutragen.

» In meinen Kalender eintragen

Erinnerungsfunktion

Tragen Sie Ihre Emailadresse unten ein. Wir erinnern Sie ein paar Tage vorher an diese Veranstaltung

Anrede
Ihr Name
Ihre E-Mail
€ 28,00
Erm. € 25,00

Lia Pale, mathias rüegg und Band

A Winter's Journey

Opus 89 – Die Winterreise von Franz Schubert

Lia Pale und mathias rüegg (Piano) haben den Zyklus, dessen erster Teil 2013 schon einmal veröffentlicht wurde, komplett überarbeitet und neu arrangiert bzw. eingesungen. Zusammen mit den zwölf unveröffentlichten Liedern erblickt diese Winterreise im Frühling 2017 als gesamter Zyklus das Licht der Musikwelt. Und sie ist ein (musikalischer) Traum. Lia Pales Stimme ist klar wie Gebirgswasser. Ihre Intonation ist beseelt und voll natürlicher Hingabe. Sie singt auf Englisch. Die Lieder der Winterreise erhielten ganz neue und luftige Kleider, gewoben aus facettenreichem Gesang und Arrangements, in denen sich Chanson und Jazz vermählen. Hörende erleben diesen Gipfel der Liedkunst in seiner zugänglichsten Form und verspüren dennoch die ganze Tiefe des Inhalts. „Wir sind uns schon bewusst, dass es natürlich auch Gegenstimmen zu diesen Bearbeitungen geben wird, aber wir glauben, dass Musikgöttinnen und -Götter es auch durchaus zu schätzen wissen, wenn Heilige Grale neu beleuchtet werden“, so die Musiker. Für die CD hat Aurelia Rohrer die Lieder mit 24 Kohle-Zeichnungen untermalt.

Besetzung:
Lia Pale – Voice, Flute
Ingrid Oberkanins – Percussion
Hans Strasser – Bass
mathias rüegg – Piano
Mario Rom – Trumpet

Pressestimmen

Rezension aus FALTER 29/2017
Schuberts „Winterreise“ verjazzt? Lia Pale und Mathias Rüegg haben das Experiment gewagt und eine großartige Version des romantischen Liedzyklus geschaffen. Experimentiert wurde an dem Projekt ja schon länger, jetzt ist es komplett: Der englische Gesang verleiht den 24 eigentlich recht düsteren Stücken eine charmante Leichtigkeit, dazu Lia Pales einnehmende Stimme und die stets respektvollen Arrangements von Mathias Rüegg – die bisher wahrscheinlich aufregendste Neudeutung des Meisterwerks.
Miriam Damev in FALTER 29/2017 vom 21.07.2017 (S. 26)

A Winter's JourneyA Winter's Journey