Startseite

Die kleine Hexe
Fr, 27.07, 15:00
€ 6,00 / Erm. € 5,00
Die kleine Hexe hat ein großes Problem: Sie ist erst 127 Jahre alt und damit viel zu jung, um mit den anderen Hexen in der Walpurgisnacht zu tanzen. Deshalb schleicht sie sich heimlich auf das wichtigste aller Hexenfeste – und fliegt auf! Zur Strafe muss sie innerhalb eines Jahres alle Zaubersprüche aus dem großen magischen Buch auswendig lernen und allen zeigen, dass sie eine gute Hexe ist. Doch Fleiß und Ehrgeiz sind nicht wirklich ihre Stärken und obendrein versucht die böse Hexe Rumpumpel mit allen Mitteln zu verhindern, dass sie es schafft. Zusammen mit ihrem sprechenden Raben Abraxas macht sich die kleine Hexe deshalb auf, um die wahre Bedeutung einer guten Hexe herauszufinden. Und stellt damit die gesamte Hexenwelt auf die Probe.

Deutschland 2018; Regie: Michael Schaerer, mit: Karoline Herfurth, Suzanne von Borsody; 103 Min; Deutsch, ab 6 Jahren
Die geheimen Farben der Liebe
Mi, 25.07, 19:30
€ 10,00 / Erm. € 8,00
Teo ist stets auf der Flucht – vor seiner Vergangenheit, seiner Familie, vor emotionaler Nähe. Trotz seiner Freundin, mit der er bald zusammenziehen wird, einer Geliebten und romantischen Abenteuern fühlt er sich am wohlsten in seiner Junggesellenwohnung, zusammen mit dem Staubsaugerroboter. Das Einzige, was er wirklich leidenschaftlich liebt, ist sein Job als kreativer Kopf bei einer Werbeagentur. Die Osteopathin Emma ist seit dem sechzehnten Lebensjahr blind. Aber sie ist eine Kämpferin, mutig, unabhängig und mit sich selbst im Reinen. Frisch von ihrem Ehemann getrennt, ist sie offen für die Liebelei mit einem Charmeur. Und ehe sich Teo versieht, wird er in Emmas Bann gezogen. Sie zeigt ihm eine sinnliche Welt, die dem Sehenden für gewöhnlich verborgen bleibt.

Der italienisch-schweizerische Regisseur Silvio Soldini, der mit „Brot und Tulpen“ internationale Bekanntheit erlangte, zeigt einmal mehr sein Gespür dafür, die magischen Momente einer aufkeimenden Liebe einzufangen. „Die geheimen Farben der Liebe“ sprüht vor italienischem Charme und bringt mit Adriano Giannini und Valeria Golino ein berührendes, ungewöhnliches und inspirierendes Liebespaar auf die Leinwand.

Italien/Schweiz 2017; Regie: Silvio Soldini, mit: Valeria Golino, Adriano Giannini, Arianna Scommegna; 115 Min; Italienisch mit deutschen Untertiteln
Salzburger Straßentheater
König der Herzen
Do, 02.08, 17:00
Zum 49. Mal tourt das Straßentheater der Salzburger Kulturvereinigung mit seinem Theaterwagen durch Stadt und Land. Nach dem großen Erfolg von „Der Vorname“ im letzten Jahr fragt sich das Straßentheater-Team heuer: Wie würde unsere Regierung reagieren, wenn das repräsentative Oberhaupt unseres Landes laut darüber nachdenkt, zum Islam zu konvertieren? „König der Herzen“ zeigt, wie die britische Regierung reagieren würde. Der König liegt im Sterben und der Thronerbe beabsichtigt, ein muslimisches Mädchen zu heiraten. Der karrieregeile Premierminister und die nicht minder machtgierige Oppositionsführerin überbieten sich in Strategien, diese Eheschließung zu verhindern oder sie für sich zu nutzen. Die menschlichste Position in diesem Machtmonopoly vertritt ausgerechnet der Erzbischof, der von niemandem mehr so recht ernst genommen wird.

Wie alle guten politischen Satiren entlässt „König der Herzen“ den Zuschauer mit einem Gefühl des „wie schön, dass wir nicht so sind“ und des Unbehagens und Zweifels an der Integrität unserer Politiker. Aber Ähnlichkeiten mit Österreich sind natürlich rein zufällig.

Eine Politkomödie von Alistair Beaton
Fassung für das Salzburger Straßentheater von Georg Clementi
Inszenierung: Georg Clementi
Mit: Anja Clementi, Christiane Warneke, Michael Nowack, Alex Linse, Georg Clementi, Olaf Salzer, Max Pfnür, Thomas Pfertner, Paul Clementi, Larissa Enzi

Bei schlechtem Wetter findet die Vorstellung im OVAL – Die Bühne im EUROPARK statt. Ausgabe der Sitzplatz-Tickets (freie Platzwahl) ab 16:00 Uhr direkt beim OVAL. Keine Reservierungen möglich. Informationen zum Spielort erhalten Sie am Do 2. August ab 13:00 Uhr unter www.oval.at ,www.europark.at sowie telefonisch unter
+43 662 442021-0
Freier Eintritt!