Startseite

Die Reise der Pinguine 2
Fr, 19.01, 15:00
€ 6,00 / Erm. € 5,00
12 Jahre nach seinem Welterfolg „Die Reise der Pinguine“ ist der Regisseur Luc Jacquet nun mit dem zweiten Teil zurück. Der Film zeigt die Abenteuer eines jungen Pinguins in der Antarktis, der sich aufmacht, um einem mysteriösen Ruf zu folgen, der ihn zu einem unbekannten Ziel führt.

Um auch den Lebensweg der jungen Pinguine zu dokumentieren, ist Luc Jacquet in die Antarktis zurückgekehrt. Dort hat er unter anderm Luftaufnahmen mit Drohnen und spektakuläre Unterwasserbilder mit Tauchbooten in modernster 4K-Ultra-HD-Auflösung geschossen. Das Resultat ist ein faszinierender Einblick in die unberührte raue Natur des Südpols, die unmittelbar vom Klimawandel bedroht wird.

Frankreich 2016; Regie: Luc Jacquet; Drehbuch: Luc Jacquet; Musik: Cyrille Aufort; Sprecher: Labert Wilson; 85 Min; Deutsch 
Anna F***ing Molnar
Sa, 20.01, 17:00
€ 10,00 / Erm. € 8,00

Die exzentrische Schauspielerin Anna findet sich plötzlich am Tiefpunkt ihrer Karriere wieder. Die Theaterpremiere ging ihretwegen den Bach runter, ihr Exfreund hat auch schon eine Neue und ihr Alter übersteigt mittlerweile jenes bei weitem, bis zu dem man noch von Papa aus dem Dreck geholt werden könnte. Alles schreit nach einem Neubeginn. Doch vorerst kommt nur ein Feuerwehrmann – Christian ...

Sabine Derflinger verfilmte das Drehbuch von Nina Proll, die auch die Hauptrolle spielt – eine hinreißend bissige Tour de Force quer durch Ego- und Potenzprobleme, sowie ganz normale Showbiz-Troubles. Mit dabei sind unter anderem Prolls Ehemann Gregor Bloéb als hinreißend schmieriger Intendant, Murathan Muslu („Risse im Beton“) als aufrechter Feuerwehrmann, Uwe Ochsenknecht als freakig-besorgter Papa und Franziska Weisz als enttäuschte Ehefrau.

Österreich 2017; Regie: Sabine Derflinger; Drehbuch: Nina Proll, Ursula Wolschlager; Kamera: Carsten Thiele; Schnitt: Alarich Lenz; Musik: Gerald Schuller; mit: Nina Proll, Murathan Muslu, Uwe Ochsenknecht, Nadeshda Brennicke, Franziska Weisz, Mavie Hörbiger, Gregor Bloeb, Robert Palfrader u. a.; 100 Min; Deutsch

Lydia Prenner-Kasper
Weiberwellness
Do, 18.01, 19:30
€ 25,00 / Erm. € 22,00
Mutti hat keinen Bock mehr auf Alltag. Sie will kinderloser Single sein. JETZT!! Wenigstens für ein Wochenende ... Also entfernt sie sich die Beinbehaarung und animiert ihre Lieblings-Leidensgemeinschaft zu einem Thermenaufenthalt, der, wie sie sagt, an einem Wochenende mehr heilt, als der Freud Sigi in seiner ganzen Laufbahn. Dort kommt nämlich ungeschminkt ans Tageslicht, was sonst immer schön ausschauen soll und Mutti lässt alles raus. Auch die Sau. Doch dass soviel Sau in Mutti steckt, hätte echt niemand geahnt …

Lydia Prenner-Kasper sorgt in Ihrem 3. Soloprogramm für Östrogenpower deluxe! Sie gibt Frauen das geborgene Gefühl, mit „dem ganzen Scheiß“ nicht alleine zu sein und macht aus  hartgesottenen Männern Frauenversteher. Wer Lydia Prenner-Kasper in ihrem 2. Soloprogramm „Muttitasking“ liebte, wird sie in „Weiberwellness“ vergöttern. Und das nicht nur, weil sie im Bademantel spielt.