Startseite

Janosch – Komm, wir finden einen Schatz
Sa, 24.06, 15:00
€ 6,00 / Erm. € 5,00
Tiger und Bär entdecken beim Tauchen im See eine alte Kiste. Darin versteckt sich eine geheimnisvolle Schatzkarte und die zwei Freunde beschließen sich auf die Suche nach dem verborgenen Schatz zu machen. Der einsame Hase Jochen begleitet Tiger und Bär. Doch auch der findige Detektiv Gokatz und der sportliche Hund „Kurt der knurrt“ wollen den Schatz finden und sind ihnen dicht auf den Fersen! Die Jagd führt durch Tintensümpfe und Eiswüsten bis hin zu einem alten Piratenschiff. Ein liebevoll animiertes und vergnügliches Kinoabenteuer!

Deutschland 2011; Regie: Irina Probost; Drehbuch: Nana A. Meyer, nach dem Kinderbuch von Janosch; Musik: Marius Ruhland; 75 Min. 
Zu guter Letzt
Sa, 24.06, 17:00
€ 10,00 / Erm. € 8,00
Harriet Lauler überlässt nichts dem Zufall. Einst eine erfolgreiche Geschäftsfrau, hat sie jeden Aspekt ihres Ruhestands bis ins letzte Detail geplant. Auch die Todesanzeige soll ganz ihren Wünschen entsprechen. Harriet engagiert die junge Journalistin Anne, die ihren Nachruf schon zu Harriets Lebzeiten verfassen soll. Anne stößt aber schon bald auf ein gravierendes Problem: Niemand, wirklich niemand, hat ein gutes Wort für Harriet übrig. Mit ihrer Kontrollsucht hat sie so ziemlich jeden vergrault, mit dem sie es je zu tun hatte. Doch die kratzbürstige Dame will auf ihre alten Tage die eigene Biografie noch einmal aktiv umschreiben. Dazu muss sie sich unter anderem mit ihrer Tochter versöhnen, die sie seit zehn Jahren nicht mehr gesehen hat.

Die großartige Hauptdarstellerin und Oscarpreisträgerin Shirley MacLaine überzeugt als Harriet Lauler mit einer Mischung aus gnädiger Herablassung, lakonischem Humor und altersloser Eleganz. Regisseur Mark Pellington gelingt es, dramatische Szenen humorvoll zu inszenieren und bringt mit „Zu guter Letzt“ eine liebevolle und amüsante Tragikomödie auf die Leinwand.

USA 2017; Regie: Mark Pellington; Drehbuch: Stuart Ross Fink; Kamera: Eric Koretz; Musik: Nathan Matthew David; mit: Shirley MacLaine, Amanda Seyfried, Thomas Sadoski, Philip Baker Hall u.a.; 108 Min.

Schulchor der VS der Franziskanerinnen & die Salzburger Domkapellknaben und -mädchen
Max und die Käsebande
Di, 27.06, 19:00

Ticketverkauf auschließlich über Christoph Sebald
T. +43 (0)664 7877026
M. christoph.sebald@gmx.net

Tickets sind in der Direktion der Volksschule der Franziskanerinnen erhältlich (Schwarzstraße 35)
Ticketpreis:
Schulvorstellung € 3,–
Abendvorstellung € 5,– Kinder / € 10,– Erwachsene

Das Königreich Käsien ist ein kleines Land und ein Paradies für jeden Käseliebhaber. Nirgendwo sonst gibt es feineren Emmentaler, würzigeren Gouda und kräftigeren Brie. Kein Wunder, dass die berüchtigte Käsebande und ihr Anführer Max, allesamt Feinschmeckermäuse, sich in Käsien besonders wohl fühlen. Immer wieder stehlen die Mäuse den besten Käse – selbst Käsekönig Kurt, der Herrscher von Käsien, ist gegen die gefräßigen Nager machtlos. Doch schon bald droht dem Königreich weiteres Ungemach: Zwei Bösewichte stürzen den König vom Thron. Die Schurken möchten in Käsien nur noch billigen Einheitskäse produzieren, um maximalen Profit zu machen. Das wollen die Käser und die Mäuse verhindern: Die Rivalen verbünden sich und kämpfen gemeinsam für den vielfältigen Geschmack und gegen faden Einheitsbrei.
Der Schulchor der Volksschule der Franziskanerinnen und die Salzburger Domkapellknaben und -mädchen bringen das Musical „Max und die Käsebande“ von Peter Schindler gemeinsam auf die Bühne im OVAL – Die Bühne im EUROPARK. Unterstützt von einer Band sorgen knapp 50 Kinder für einen unterhaltsamen Nachmittag voller Spaß, Tanz und Gesang.

Gesamtleitung:
Gerrit Stadlbauer
Christoph Sebald