Startseite

Hanni & Nanni – Mehr als beste Freunde
Fr, 28.07, 15:00
€ 6,00 / Erm. € 5,00
Die Vorstellung, den Rest des Schuljahres im Internat zu verbringen statt daheim in Berlin, finden die Zwillinge Hanni und Nanni mehr als uncool. Aber ihre Mutter Susanne bleibt hart: Sie selbst ist beruflich unterwegs, und wenn Hannis und Nannis Vater Charlie allein auf die Zwillinge aufpassen muss, ist das Chaos perfekt. So landen die beiden Mädchen im Internat Lindenhof. Die Zwillinge beschließen, so viel Unsinn wie möglich anzustellen, damit sie noch innerhalb der Probezeit wieder von der Schule fliegen. Doch dann findet Nanni unter den Reitschülerinnen neue Freunde und im Pferd Pegasus eine Aufgabe, während Hanni weiter an ihrem Rausschmiss arbeitet. Zum ersten Mal in ihrem Leben gehen die Zwillinge getrennte Wege. Als Hanni im Wald auf den grummeligen Godehard mit seinem Hund Lochness trifft, ahnt sie nicht, dass in Godehards Haus der Schlüssel zu dem Geheimnis versteckt ist, das den Lindenhof vor dem drohenden Verkauf bewahren kann. Werden die Zwillinge sich wieder zusammen raufen? Und können sie das Internat retten?

„Hanni und Nanni – Mehr als beste Freunde“ ist keine Fortsetzung von Hanni und Nanni 3, sondern ein Neustart mit neuer Besetzung und neuer Interpretation der inhaltlichen Schwerpunkte.

Deutschland 2016; Regie: Isabell Šuba; Drehbuch: Antonia Rothe-Liermann, Katrin Milhahn; mit: Laila & Rosa Meinecke, Katharina Thalbach, Henry Hübchen u.a.; 98 Min.; ab 6 Jahren 
Ein Kuss von Béatrice
Mi, 26.07, 19:30
€ 10,00 / Erm. € 8,00
Claire ist Hebamme und geht in ihrem Beruf auf. Doch dann wird die Entbindungsstation, auf der sie arbeitet, geschlossen. Auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle muss Claire verzweifelt feststellen, dass die meisten Kliniken mehr Wert auf Profit anstatt auf Kompetenz und Einfühlungsvermögen legen. Mitten in dieser turbulenten Zeit erhält Claire einen Anruf, der Erinnerungen an ihre Jugend weckt: Béatrice, die ehemalige Geliebte ihres verstorbenen Vaters, bittet Claire um ein Treffen. Béatrice ist Bohème pur – bunt, glamourös, egozentrisch und ganz anders als die zielstrebige, hilfsbereite und herzensgute Claire. Es prallen Welten aufeinander und Claire fragt sich, warum Béatrice nach all den Jahren der Funkstille ausgerechnet sie um Hilfe bittet.

Regisseur Martin Provost hat sich mit eindringlichen Frauenporträts („Séraphine“, „Violette“) einen Namen gemacht. Mit der Tragikomödie „Ein Kuss von Béatrice“ vereint er zwei Grandes Dames des französischen Kinos zum ersten Mal vor der Kamera: Catherine Deneuve und Catherine Frot. Das brillante Duo verzaubert mit seinem nuancenreichen und umwerfenden Spiel.

Frankreich 2017; Regie/Drehbuch: Martin Provost; Kamera: Yves Cape; Musik: Grégoire Hetzel; mit: Catherine Deneuve, Catherine Frot, Olivier Gourmet u.a.; 117 Min.
Salzburger Straßentheater
Der Vorname
Do, 03.08, 17:00
Eine Gesellschaftskomödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière, Fassung von Georg Clementi für das Salzburger Straßentheater

Mitten in der schönsten Gartenparty verrät Vincent aus einer provokanten Laune heraus den geplanten Vornamen des neuen Stammhalters: Adolf. Ein minimaler Auslöser mit maximalen Folgen, denn sofort kippt die Stimmung, und dieser geschichtlich äußerst vorbelastete Vorname bringt alle Fassaden des gepflegten, gemütlichen Miteinanders zum Einstürzen. Ein großes Lügengebäude aus Ideologien, selbstgefälligem Liberalismus und egoistischem Narzissmus kommt donnernd zu Fall. Ist dieses (Straßentheater-)Fest noch zu retten? Oder zumindest die Freundschaft und die Ehe? Ein grandioser Schlagabtausch, der im besten Sinne witzig und scharfzüngig, aber auch bitterböse und vor allem höchst amüsant ist! Nach der turbulenten Inszenierung von „Bezahlt wird nicht“ in seinem ersten Jahr als künstlerischer Leiter, wird Georg Clementi heuer auch selbst eine Rolle auf der Wagenbühne übernehmen.

Inszenierung: Georg Clementi
Ausstattung: Andreas Lungenschmid
Musik: Eric Lebeau
Schauspieler: Anja Clementi, Detlef Trippel, Susanne Seimel, Georg Clementi, Alex Linse und Eric Lebeau

Bei schlechtem Wetter findet die Vorstellung im OVAL – Die Bühne im EUROPARK statt.
Ausgabe der Sitzplatz-Tickets (freie Platzwahl) ab 15:30 Uhr direkt beim OVAL.
Keine Reservierungen möglich.
Informationen zum Spielort erhalten Sie am Do 3. August bis 11:00 Uhr auf der OVAL-Homepage, unter www.europark.at sowie telefonisch unter +43 (0)662 442021-0
Eintritt frei, Dauer 75 Min.