Startseite

Pippi im Taka Tuka Land
Sa, 30.07, 15:00
€ 6,00 / Erm. € 5,00
Pippi erfährt durch eine Flaschenpost, dass ihr Vater von Seeräubern im Taka-Tuka-Land gefangengehalten wird. Sie wollen ihn erst freilassen, wenn er das Versteck des Familienschatzes verraten hat. Gemeinsam mit Tommy und Annika gelingt es Pippi, ihren Vater zu befreien. Als Belohnung bekommt sie einen großen Schatz.

BRD/Schweden 1969; Regie: Olle Hellbom; Buch: Astrid Lindgren; mit: Inger Nilsson, Margot Trooger, Hans Clarin; 92 Minuten; ab 6 Jahren 
Kill Billy
Sa, 30.07, 17:00
€ 9,00 / Erm. € 6,00
Tragikomödie um den Besitzer eines Möbelgeschäftes, der sich durch die Konkurrenz von IKEA um sein Lebenswerk gebracht sieht und daraufhin kurzerhand den Gründer der Kette entführt.

Der in die Jahre gekommene Norweger Harold leitet nun schon seit über 40 Jahren gemeinsam mit seiner Frau Marny einen bescheidenen Möbel-Laden. Doch mit dem Geschäft ist es plötzlich vorbei, als in der Nähe eine riesige IKEA-Filiale eröffnet. Komplett ruiniert, hat der Alte nichts mehr zu verlieren und plant die Entführung des berühmten IKEA-Gründers Ingvar Kamprad. Der schrullige Coup gelingt tatsächlich, doch die Geiselnahme verläuft dann völlig anders als geplant.

Mit zartem, bisweilen bösem Humor erzählt die zauberhafte Tragikomödie von einem liebenswerten Senioren, der aufbricht, ein letztes Stückchen seiner Würde zu verteidigen. Mit bewährtem skandinavischem Charme entwickelt sich die kleine, feine Geschichte ebenso unsentimental wie situationskomisch. Smarte Filmkunst der angenehm entspannten Art.

„Kill Billy“ erhielt den Norwegischen Filmpreis 2015 für den „Besten Darsteller“.

Norwegen/Schweden 2015; Regie/Drehbuch: Gunnar Vikene; Kamera: Simon Pramsten; Musik: Johan Husvik; mit: Bjørn Sundquist, Fanny Ketter, Björn Granath, Grethe Selius, Vidar Magnussen, Ellen Birgitte Winther, Andreas Hyttsten; 88 Minuten, Deutsche Fassung
Salzburger Straßentheater
Bezahlt wird nicht
Do, 04.08, 16:00
Mit anarchistischem Witz und italienischem Temperament wird die freie Marktwirtschaft nicht nur aufs Korn genommen, sondern buchstäblich aufgespießt. Genüsslich passiert in dem Stück das, was sich viele immer wieder wünschen, wenn die Preise für das Lebensnotwendige unaufhaltsam höher klettern: Bezahlt wird nicht! Doch da sich jede der Figuren gegen dieses System der Ausbeutung auf ihre ganz eigene Art wehrt, kommt es zu einigen Turbulenzen und sehr schrägen Situationen. Dario Fo eben!
Georg Clementi, der in den 1990er-Jahren als Diener zweier Herren im Straßentheater brillierte, wird im ersten Jahr seiner künstlerischen Leitung mit einer extraordinären Komödiantentruppe das wohl bekannteste Stück des italienischen Literaturnobelpreisträgers präsentieren.

Das Salzburger Straßentheater gastiert heuer erstmals auf der EUROPARK Piazza.
Bei schlechtem Wetter findet die Vorstellung im OVAL – Die Bühne im EUROPARK statt.
Ausgabe der Sitzplatz-Tickets ab 15:30 Uhr direkt beim OVAL.
Keine Reservierung möglich.
 
Informationen über den Spielort erhalten Sie am 4. August auf unserer Website sowie unter +43 (0)662 442021-0

Das Straßentheater findet heuer zum 46. Mal statt! Seit seiner Gründung 1970 bietet die fahrende Bühne mit den prachtvollen Stiegl-Rössern anspruchsvolles Theater.
Bei freiem Eintritt wird qualitätsvolles Theater mit erstklassigen Schauspielern zum Publikum auf die Plätze und Straßen in der Stadt und im Land Salzburg gebracht.

Fassung für das Salzburger Straßentheater von Georg Clementi
Ausstattung: Andreas Lungenschmid
Musik: Ensemble
SchauspielerInnen: Anja Clementi, Géza Terner, Petra Rohregger, Michael Kuglitsch, Detlef Trippel, Christine Rothacker, Alex Linse und Eric Lebeau