Startseite

Coco – Lebendiger als das Leben!
Fr, 02.03, 15:00
€ 6,00 / Erm. € 5,00

Aus Versehen landet der zwölfjährige Miguel am Dia de los Muertos, dem Tag der Toten, gemeinsam mit seinem schrägen Hund Dante im Reich der Toten. In dem lauten, bunten Kosmos voller schräger und liebenswerter Charaktere trifft er nicht nur auf seine Ur-Ahnen, sondern auch auf den liebenswerten Hector, der ihm helfen will, den Weg zurück nach Hause zu finden. Doch das ist leichter gesagt als getan! Je mehr Miguel versucht, in die Welt der Lebenden zurück zu kehren, umso tiefer wird er in ein altes Familiengeheimnis gezogen. Ein farbenfrohes und witziges Filmfeuerwerk vom Regisseur von „Findet Nemo“!

USA 2017; Regie: Lee Unkrich, Adrian Molina; 105 Min; Deutsch; ab 6 Jahren

Die Wunderübung
Mi, 28.02, 19:30
€ 10,00 / Erm. € 8,00
Sie hört nicht auf, er hört nicht zu: In der Leinwandadaption von Daniel Glattauers Erfolgsstück „Die Wunderübung“ sucht ein entfremdetes Ehepaar bei einem Therapeuten Wege aus der Krise – mit unvorhergesehenen Wendungen. Regisseur Michael Kreihslaufs versteht sich auf das Adaptieren von Daniel Glattauers Werken. Sowohl „Gut gegen Nordwind“ als auch „Alle sieben Wellen“ setzte er in den Wiener Kammerspielen mit Erfolg um.

„Die Wunderübung“ ist ein Kammerspiel, das auch im Kino funktioniert. Getragen vom glänzenden Darsteller-Trio Erwin Steinhauer, Aglaia Szyszkowitz und Devid Striesow wiegeln sich diese Szenen einer Ehekrise zu einer emotionalen Achterbahnfahrt auf.

Österreich 2017; Regie: Michael Kreihsl; mit: Aglaia Szyszkowitz, Devid Striesow, Erwin Steinhauer; 90 Min 
Monica Weinzettl & Gerold Rudle
Drama Queen & Couch Potato
Do, 01.03, 19:30
€ 28,00 / Erm. € 25,00

Drama-Queen; die; Substantiv: Eine Spezies, meist weiblich, die ihre Umwelt nervt mit übertriebener Emotionalität und einem übermäßigen Bedürfnis nach Aufmerksamkeit.

Couch-Potato; der; Substantiv: Eine Spezies, meist männlich, die sich immer mehr verbreitet, vor dem Fernseher Chips isst und sich so wenig wie möglich bewegt.

Es tut der Seele nicht gut, wenn die konsumrelevanten Perspektiven plötzlich einen Urlaub im Schwarzwald vorsehen und der sehr nette, junge A1-Verkäufer ein Seniorenhandy über den Tresen schiebt. Als nächstes warten ein Segway-Rollstuhl, der Rollator-Shopper und die Smartwatch mit Blindenschrift, doch dafür ist man noch zu jung. Mit einem Schlag (in die Magengrube) ist man angekommen im Nirvana zwischen Baby Boomer und Späterwerbsphase.

Was nun? Ganz einfach, man hat ja immer die Wahl. Also macht SIE ein Drama draus und ER schaut Sport oder irgendwas und isst Chips. Und schon ist die Welt wieder gut. Denn sie wissen wenigstens, sie gehören noch wo dazu! Nämlich zu den vielen Paaren, die ihre persönliche Unzulänglichkeiten einfach auf das andere Ende der Couch schieben um es zum Problem des Partners zu machen. Da bleibt die Beziehung auf Touren, auch wenn es schon manchmal im roten Bereich brummt.

Weinzettl & Rudle sind jetzt die jungen Alten. Die Wirtschaft nennt sie jetzt „empty nesters“, auf deutsch: die Kinder sind aus dem Haus. Zeit, für den Couch-Potato die Fernbedienung nicht mehr aus der Hand zu legen und sich Golf, Snooker und Curling zu ergeben, wenn es sich ausgefußballt hat. Und was macht sie, nachdem sie die Kinderzimmer zu 5-Stern-Fitnessstudios umfunktioniert hat? Sie macht ein Drama draus, dass er sie nicht benutzt!

60 ist das neue 50! Schwachsinn. Es ist ja auch nicht Ost das neue West oder Lila das neue Grün! Für den Couch-Potato soll bitte alles so bleiben wie es ist. So etwas kann eine Drama Queen nicht zulassen, wenn er sich stetig dem nächsthöheren Kampfgewicht nähert. Und er erkennt dank neuer Gleitsichtbrille jetzt auch ihre Falten im Gesicht und Dellen an den Oberschenkeln. Aber dagegen kann ja er nichts machen und dreht den Fernseher auf. Nur wenn sie keine Chips gekauft hat, dann wird er zur Drama Queen und sie hat endlich die Couch für sich!

Erleben Sie Weinzettl & Rudle, das Traumpaar der Kabarettszene, wieder in skurrilen und irrwitzigen Szenen einer Ehe und nun auch in Szenen aus dem Alt-Tag!