Startseite

Janosch – Komm, wir finden einen Schatz
Fr, 21.09, 15:00
€ 6,00 / Erm. € 5,00
Tiger und Bär entdecken beim Tauchen im See eine alte Kiste. Darin versteckt sich eine geheimnisvolle Schatzkarte und die zwei Freunde beschließen, sich auf die Suche nach dem verborgenen Schatz zu machen. Der einsame Hase Jochen begleitet Tiger und Bär. Doch auch der findige Detektiv Gokatz und der sportliche Hund „Kurt, der knurrt“ wollen den Schatz finden und sind ihnen dicht auf den Fersen! Die Jagd führt durch Tintensümpfe und Eiswüsten bis hin zu einem alten Piratenschiff.

Deutschland 2011; Regie: Irina Probost; Drehbuch: Nana A. Meyer, nach dem Kinderbuch von Janosch; Musik: Marius Ruhland; 75 Min; ab 4 Jahren
Don’t worry, weglaufen geht nicht
Sa, 22.09, 17:00
€ 10,00 / Erm. € 8,00
John Callahan liebt das Leben, die Liebe, schräge Witze – und den Alkohol. Nach einer nächtlichen Sauftour und einem folgenschweren Autounfall ist nichts mehr wie bisher. Er macht sich auf den steinigen Weg, seine Alkoholsucht zu bekämpfen und entdeckt dabei sein künstlerisches Talent: Er zeichnet bissige und witzige Cartoons, die ihm schnell eine stetig wachsende Fangemeinde bescheren und ihn so wieder ins Leben zurückholen.

In diesem beißend komischen, schwarzhumorigen Biopic, das auf der Autobiografie des Cartoonisten John Callahan beruht, widmet sich Regisseur Gus Van Sant erneut einem Außenseiter, der einem vor allem durch Joaquin Phoenix' intensive Darstellung ans Herz wächst. Mit dieser lebensfrohen, bittersüßen Mischung, die an Publikumslieblinge wie „Good Will Hunting“ und „Finding Forrester“ erinnert, findet Gus Van Sant wieder zu alter Form zurück, befand Variety.

USA 2018; Regie: Gus Van Sant; Drehbuch: John Callahan, Gus Van Sant; mit: Joaquin Phoenix, Jonah Hill, Rooney Mara, Jack Black, Beth Ditto; 113 Min; Deutsch  
BKO Quintet
6th African Pearls – Tour 2018
Do, 27.09, 19:30
€ 26,00 / Erm. € 23,00
Das BKO Quintet wurde vor fünf Jahren vom französischen Percussionisten Aymeric Krol während seines mehrmonatigen Aufenthalts in Mali gegründet und zählt aktuell zu den gefragtesten Bands aus Afrika. Die Band vereint vor allem zwei afrikanische Ethnien. Krol wollte bei einem Studium bei Ibrahima Sarr, einem der größten Djembe-Meister Malis (der mit Superstar Oumou Sangare viele Male um die Welt tourte), eigentlich nur seine Technik verfeinern. Im Laufe der Wochen lernte er jedoch bei lokalen Sessions die anderen zukünftigen Protagonisten des BKO Quintet kennen und gründete die Formation. Ohne es zu planen, vermählte er so die Musik-Tradition der Mandinka Griots, einer Art adeliger Musiker-Kaste, die sich Jeli nenen, mit der Musik-Tradition der Bambara-Jäger, genannt Donso.

Mit dem Sänger und Dunun-Trommler Fassaro Sacko, einem der charismatischsten Griots, sowie dem Sänger und Virtuosen auf der Donsongoni (Harfenlaute), Adama Coulibaly, einem Donso, verfügt das BKO Quintet über zwei hervorragende Frontmänner. Der Meister an der Djelingoni (Langhalslaute), Abdoulaye Kone, war auch in den Bands der Weltstars Tiken Jah Kafoly oder Salif Keita aufgrund seines psychodelischen Spiels sehr gefragt.

Besetzung:
Fassaro Sacko – Gesang, Dunun
Adama Coulibaly – Gesang, Donsongoni
Ibrahima Sarr – Djembe, Gesang
Abdoulaye Kone – Djelingoni, Gesang
Aymeric Krol – Schlagzeug, Percussions