Startseite

PETS
Fr, 30.09, 15:00
€ 6,00 / Erm. € 5,00
Die ganze Wahrheit über das aufregende Eigenleben unserer tierischen Mitbewohner beantwortet der Animationsfilm PETS. Denn wer hat sich noch nicht die Frage gestellt: Was machen eigentlich unsere Haustiere, während wir den ganzen Tag an unserem Arbeitsplatz oder in der Schule sind?

Jeden Tag spielt sich in Haushalten auf der ganzen Welt derselbe Vorgang ab: Haustierbesitzer lassen ihre Schützlinge zu Hause für den Arbeitstag zurück. Zwar sind längst nicht alle damit einverstanden, sich Pfötchen drehend der Langeweile hinzugeben. Aber ein so treuer Hund wie Max (Stimme im Original: Louis C.K./Deutsche Stimme: Jan Josef Liefers) kann es einfach nicht erwarten, seine Katie (Ellie Kemper/Stefanie Heinzmann) wiederzusehen und so bezieht er direkt vor der Wohnungstür Stellung. Doch eines Tages bringt sie einen neuen Freund für Max mit, den pelzigen Duke (Eric Stonestreet/Dietmar Bär). Zwei Hunde in einem Haushalt sind definitiv einer zu viel – zumindest sieht das Max so. Aber eines Tages werden sie bei einem Ausflug von Hundefängern geschnappt und weggebracht. Zum Glück machen sich zahlreiche ihrer Freunde auf, sie zu finden und zu retten. Unterdessen lernen die zwei Hunde das teuflische Häschen Snowball (Kevin Hart/Fahri Yardim) kennen, das ganz eigene Pläne schmiedet.

USA 2016; Regie: Chris Renaud, Yarrow Cheney; Drehbuch: Ken Daurio, Brian Lynch; Musik: Alexandre Desplat; Stimmen von: Jan Josef Liefers, Dietmar Bär, Jella Haase, Mario Barth, Dieter Hallervorden u.a.; 90 Minuten, ab 6 Jahren

 
Die fast perfekte Welt der Pauline
Mi, 28.09, 19:30
€ 9,00 / Erm. € 6,00

In der französischen Tragikomödie "Die fast perfekte Welt der Pauline" verliebt sich Isabelle Carré in einen Mann, den sie versehentlich ins Koma befördert hat. Eine so herzhafte wie leichtfüßige Liebeskomödie rund um eine verkrachte Enddreißigerin, die durchs Leben stolpert und in ihrer Ungeschicklichkeit einen Mann ins Koma befördert.

Pauline ist 39 und verdient ihren Lebensunterhalt als Alleinunterhalterin. Als sie eines Tages in einem Darth-Vader-Kostüm zu einer Seniorenfeier unterwegs ist, erschreckt sie einen Mann so heftig, dass der stürzt und bewusstlos liegen bleibt. Pauline nimmt panisch Reißaus. Von Schuldgefühlen geplagt, besucht sie ihn im Krankenhaus und fühlt sich eigenartig hingezogen zu dem Mann, dessen Gesicht hinter dicken Verbänden verborgen ist. Sie beginnt eine vorsichtige Expedition in sein Leben. Pauline übernachtet in seiner Wohnung und übernimmt sogar seinen Job als Musiklehrer. Aber was sie tut, wenn er wirklich wieder aufwacht, das hat sich die schüchterne Pauline nicht überlegt.

Frankreich 2015; Regie: Marie Belhomme; Drehbuch: Marie Belhomme, Michel Leclerc; Kamera: Pénélope Pourriat; mit: Isabelle Carré, Carmen Maura, Nina Meurisse, Philippe Rebbot u.a.; 83 Minuten, Deutsche Fassung

Andrea Händler
Ausrasten!
Do, 29.09, 19:30
€ 25,00 / Erm. € 22,00
Andrea Händler ist knapp vorm Ausrasten. Am Flughafen wurde ihre gefakte Tussischleuder von einer Spaßbremse von Zollbeamten konfisziert. Dabei liegen ihre Nerven ohnehin schon blank: Der All-inclusive-Cluburlaub in der Türkei hat die Händler nämlich mörderisch unter Stress gesetzt. Diese Versäumnispanik, dass ihr irgendwo etwas entgeht! Das dauernde Psychogemetzel um die Strandliegen! Während Händler im Kreise anderer Schmuggelsünder um das Schicksal ihrer geliebten Tasche zittert, tut sie, was sie am besten kann: Sie entführt das Publikum auf Trips in ihren irrwitzigen Alltag. Und erinnert sich an jene Urlaube, die sie eigentlich am liebsten verdrängt hätte. Dabei scheut sie sich auch nicht, sich großen philosophischen Fragen zu stellen: Kann man Romantik bei einem Veranstalter buchen? Wieso funktioniert Kleinfaschismus auf Campingplätzen so pipifein? Warum gibt es im Flieger immer weniger chicken als fish? Und wo, verdammt, bleibt all die Zeit, die man sich durch das digitalisierte Leben erspart?

Nach dem Erfolgsprogramm „Naturtrüb“ begibt sich Österreichs weibliche Komik-Supermacht jetzt auf eine rasante Reise ins wilde Absurdistan der angeblich schönsten Wochen des Jahres. Schwarzer Humor, Lebensweisheiten und abschreckende Beispiele – all inclusive!

Buch: Angelika Hager & Andrea Händler
Regie: Eva Billisich