MoZuluArt feat. Ambassade Streichquartett

African Christmas

MoZuluArt – das sind drei afrikanische Stimmen und eine kongeniale Klavierbegleitung. Musikalisch stehen sie für die Verschmelzung traditioneller Zulu-Klänge mit klassischer Musik. Als Konzept überzeugte das zunächst die Plattenfirma Universal Music. Dann ließen sich die Wiener Symphoniker auf das Experiment ein und luden MoZuluArt zu sich auf die Bühne ein, um gemeinsam mit ihnen die Wiener Festwochen vor einem Millionenpublikum zu eröffnen. Das löste regelrechte Begeisterungsstürme aus. Die Gruppe veröffentlichte mehrere Alben bei Universal Music, stand mit Mino Cinelu, Erika Pluhar u. a. auf der Bühne und spielte mittlerweile in über 20 Ländern. Zu ihren Fans zählen der Bluesstar Taj Mahal sowie Südafrikas Opernlegende Mimi Coertse.

 

Die Art, wie MoZuluArt Mozarts Musik auf einfühlsame Weise zum Klingen bringt, ist überraschend neu. Begleitet vom Ambassade Streichquartett, einem Quartett der Wiener Symphoniker, begeistert MoZuluArt mittlerweile sein Publikum in ganz Europa. Dieses erfolgreiche Projekt passt in keine Schublade, verführt zum Mitsingen und Mitklatschen, führt an den Quell der Lebensfreude. Bislang endeten noch alle Konzerte mit Standing Ovations.

Besetzung:
Vusa Mkhaya Ndlovu – Stimme
Dumisani Ramadu Moyo – Stimme, Perkussion
Blessings Zibusiso Nqo Nkomo – Stimme
Roland Guggenbichler – Klavier

Ambassade Streichquartett:
Magdalena Sammer – 1. Violine
Claudia Aigner – 2. Violine
Michael Buchmann – Viola
Arne Kircher – Cello

OVAL – Die Bühne im EUROPARK ist stolzer Partner von: