Newberry & Verch

Roots to the Core

Die Zusammenarbeit dieser beiden großen musikalischen Persönlichkeiten würde man im Englischen als „A Match Made In Heaven“, also eine geradezu himmlische Verbindung, sehr treffend beschreiben.

Die kanadische Geigerin, Sängerin und Stepptanz-Weltmeisterin April Verch aus dem Ottawa Valley und der amerikanische Banjo-Guru, Gitarrist, Geiger und Sänger Joe Newberry aus Missouri, aber seit längerer Zeit schon in North Carolina lebend, haben mit ihrem umjubelten Duo-Projekt Newberry & Verch quasi den Vogel abgeschossen.

April Verch
Mit mittlerweile elf hoch dekorierten Tonträgern, siebzehn Jahren konstantem Touring rund um den Planeten mit ihrer April Verch Band (mit der sie auch das Wiener Konzerthaus ausverkaufte) und prestigeträchtigen Auftritten wie bei den olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver wird die zierliche, überaus sympathische Power-Frau von der kanadischen Fachpresse zu Recht als „fiddle wunderkind and silver-voiced singer“ betitelt.

Joe Newberry
Ob als Komponist, dessen Songs und Tunes zum fixen Repertoire zahlloser großer Bluegrass, Old Time & Country-Bands gehören, in anderen Duo-Projekten wie mit Mandolinen-Ikone Mike Compton, oder im bereits jahrelang erfolgreich laufenden, hoch dekorierten BBC-Projekt „Transatlantic Sessions“, Joe Newberry ist hier immer das Salz in der Suppe! So hat Newberry’s Song „Singing As We Rise“ 2012 in der Version der Gibson Brothers mit Gast-Sänger Ricky Skaggs den Award der International Bluegrass Music Association gewonnen.

OVAL – Die Bühne im EUROPARK ist stolzer Partner von: