Kindeswohl

Packendes Drama mit Emma Thompson

Fiona Maye ist eine erfahrene Familienrichterin in London. Ausgerechnet als ihre Ehe in eine tiefe Krise gerät, wird ihr ein eiliger Fall übertragen, bei dem es um Leben und Tod geht: Der 17-jährige Adam hat Leukämie, doch als Zeugen Jehovas lehnen er und seine Eltern eine rettende Bluttransfusion ab. Fiona muss entscheiden, ob das Krankenhaus den Minderjährigen gegen seinen Willen behandeln darf. Die Auseinandersetzung mit dem intelligenten Jungen führt Fiona zu einer Entscheidung, die auch ihr eigenes Leben verändern wird.

 

1989 revolutionierte der sogenannte „Children Act“ die britische Gesetzgebung. Darin heißt es: In jeder Frage der Sorge für die Person eines Kindes hat das Wohl des Kindes dem Gericht als oberste Richtschnur zu dienen. Der britische Schriftsteller Ian McEwan befasste sich in seinem 2014 erschienenen Bestseller „The Children Act“ mit genau diesem Thema. Nun hat Regisseur Richard Eyre den Roman, nach dem Ian McEwan selbst das Drehbuch verfasst hat, als packendes Drama mit hochkarätiger Besetzung verfilmt. „The Children Act“ beginnt als klassischer, kühl inszenierter Gerichtsfilm, aber im weiteren Verlauf rückt immer mehr das emotionale Innenleben seiner Protagonistin in den Fokus. Das exzellente Justiz- und Ehedrama behandelt das komplexe Thema anschaulich, klug und packend. Zusammen mit Stanley Tucci beherrscht Emma Thompson mit ungeheurer Präsenz die Leinwand. Jede Minute ist sehenswert, jede Geste, jeder Blick ihres ausdrucksstarken Gesichts (PROGRAMMKINO.DE).

Großbritannien 2017; Regie: Richard Eyre; Drehbuch: Ian McEwan (nach seinem gleichnamigen Roman); Kamera: Andrew Dunn; Musik: Stephen Warbeck; Schnitt: Dan Farrell; mit: Emma Thompson, Stanley Tucci, Fionn Whitehead, Ben Chaplin; 105 Min; Deutsche Fassung

Trailer

Kindeswohl

 
OVAL – Die Bühne im EUROPARK ist stolzer Partner von: