Andreas Dittmann

Libyen: Vom Schurkenstaat zum Failed State. Wie das reichste Land Afrikas zum Brückenkopf der Migration nach Europa wurde

In Kooperation mit GeoComPass SALZBURG

Noch vor wenigen Jahren schien unvorstellbar, dass Libyen jemals zu einem von Bürgerkriegen zerfressenen, von Terror und Gewalt zerrissenen „Failed State“ werden würde – und dass dies unmittelbare Auswirkungen auch für Europa haben würde. Wie kam es zu dieser beispiellosen Entwicklung? Als Legitimation für ihr Eingreifen in die libysche Arabellion hatten die UN eigens drei Verantwortlichkeiten neu erfunden: einzugreifen, die Zivilbevölkerung zu schützen und den Wiederaufbau zu übernehmen. Zur Wahrnehmung dieser dritten Verantwortung kam es jedoch nicht mehr, weil das libysche Erdöl auf dem Weltmarkt nicht mehr gebraucht wurde. So verfiel das Nach-Ghaddafi-Libyen im Chaos und wurde zu einem Ausgangspunkt für die Migration aus Afrika und dem Nahen Osten nach Europa.

Andreas Dittmann kennt nahezu alle großen Konfliktherde und Brennpunkte des weltweiten Migrationsgeschehens (Afghanistan, Eritrea, Libyen, Syrien) aus zahllosen Forschungsreisen und Aufenthalten, die auch der humanitären Hilfe dienten. In der deutschsprachigen Geographie gibt es wohl kaum einen zweiten Forscher, der mit so vielen Krisenherden der Welt – von Afghanistan bis Libyen, von Syrien bis Eritrea – vertraut ist und sie dazu noch aus eigener Anschauung kennt. Andreas Dittmann, Jahrgang 1959, studierte Geographie und Ethnologie an der Universität Marburg und promovierte dort mit einer Arbeit über „Das Kochen mit Steinen – Ein Beitrag zur Geschichte der Nahrungsentwicklung“. 2001 erfolgte an der Universität Bonn die Habilitation mit einer Arbeit zur Siedlungsgeographie im Karakorum (Pakistan). 2007 folgte er einem Ruf an die Universität Gießen. Seine große Erfahrung in Ländern des Globalen Südens, von Namibia bis Bhutan, und seine breite thematische Ausrichtung machen ihn zu einem der großen „Erzähler“ der Geographie, der sein Publikum mit vielen Geschichten und Hintergründen zu fesseln versteht.

Kontakt:
GeoComPass SALZBURG (Werner Gamerith)
c/o Fachbereich Geographie und Geologie der Universität Salzburg
Hellbrunnerstraße 34, 5020 Salzburg
+43 664 4334337
info@geocompass.at

Website: www.geocompass.at

Karten für Andreas Dittmann – Libyen: Vom Schurkenstaat zum Failed State. Wie das reichste Land Afrikas zum Brückenkopf der Migration nach Europa wurde
Salzburg, OVAL – Die Bühne im EUROPARK

Datum
Uhrzeit
Preis
Di
21
Mai 2019
19:30
Erwachsene € 12
Ermäßigt € 9
OVAL – Die Bühne im EUROPARK ist stolzer Partner von: