AHURA

Noruz – A New Day

Sufi-world-concert zum 30. Jubiläum

Inspiriert von den Gedichten Rumis. Der international bekannte Sufi-Weltmusiker Mohammad Eghbal kommt mit seiner Gruppe AHURA wieder ins OVAL in Salzburg! Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums von AHURA gibt es auch ein neues Programm mit aktuellen Vertonungen von Rumis Poesie. Die CD zum Programm trägt den Titel: „Noruz – A New Day“. Der iranische Multiinstrumentalist Mohammad Eghbal verbindet mit persischer Leidenschaft und westlicher Offenheit die traditionellen Formen der iranischen Musik mit unterschiedlichen Klangmustern und freien Improvisationen. Das große Spektrum aus meditativen und mitreißenden Elementen, aus berührenden Gedichten und deren inspirierender Interpretation macht AHURAs Kompositionen zu einem besonderen und unvergesslichen Erlebnis für die Zuhörer.

Die Begegnung mit einem Derwisch in seiner Geburtsstadt Teheran weckte in Mohammad Eghbal die Begeisterung für die persische Rohrflöte Ney. Er studierte verschiedenste Instrumente, ehe er sich ganz der Ney und der Musik des Sufismus widmete. Im Zuge der Verbreitung eines toleranten und lebensfrohen Glaubens pflegen die islamischen Mystiker, die Sufis, seit Jahrhunderten eine reiche Dichtung und vielfältige Musiktradition. Befruchtet von jeweils anderen Kulturen, entstand ein Klangkosmos unterschiedlicher Ausprägungen und Genres. Dieser Klangkosmos reicht von ekstatischen Gesängen über schamanisch beeinflusste Trancemusik und spontanen Improvisationen bis hin zu mystisch inspirierter Liebeslyrik. Die meditativen Klangbilder des iranisch-österreichischen Sufi-Ensembles AHURA erzählen von den Völker verbindenden Botschaften der persischen Sufi-Mystiker, allen voran der weltbekannte Mevlana Djelalleddin Rumi (1207-1273). Rumis Schaffen ist geprägt von einem universellen Weltverständnis und einer Philosophie der Toleranz. Seine Dichtung ist durchdrungen von einer sinnlichen mystischen Bilderwelt, die den Weg zu einer dahinter verborgenen Wirklichkeit weist.

Gegründet wurde AHURA 1989 von dem iranischen Multiinstrumentalisten Mohammad Eghbal. Der Name AHURA stammt aus dem jahrtausendealten Zarathustra-Kult, der noch heute von den Parsen praktiziert wird, und bedeutet Licht im Gegensatz zu Ahriman/ Dunkelheit. Damit will die Gruppe auch Bezug nehmen auf die Wurzeln der persischen Kultur, die schon lange vor dem Islam Einfluss auf die Gedankenwelt der Menschen im mittleren Osten hatte. Mit Schwerpunkten auf Sologesang, Ney (persische Rohrflöte), Cetar (dreisaitiges Instrument) und orientalische Oud (Laute) beherrscht Mohammad Eghbal alle klassischen Klangstrukturen und vielschichtigen Rhythmen der iranisch-mittelöstlichen Musik. Mit persischer Leidenschaft und westlicher Offenheit verbindet er die traditionellen Formen der iranischen Musik mit unterschiedlichen Klangmustern und freien Improvisationen. Intuitiv und einfühlsam führt er das AHURA-Ensemble an eine musikalische Interpretation der mystischen Texte heran. Dabei bleibt den kongenialen Musikern stets genügend Freiraum für individuellen musikalischen Ausdruck. Mit ihren unterschiedlichen Instrumenten wie böhmische Harfe, Keyboard, Cello, Saxophon, Klarinette, Hang, Rahmentrommeln und persische Ton-bak füfen sie ihre individuellen Klangfarben harmonisch in die Arrangements ein.

Besetzung:
Mohammad Eghbal: Solo-Gesang, Ney, Oud , Violine, Cetar
Christa Eghbal: Keyboards, Rezitation, Harfe, Vocal
Georg Degenhardt: Rahmentrommel, Dombak, Ney, Vocal
Donja Eghbal-Djember: Cello, Vocal
Hossein Amini: Rahmentrommel, Tontrommel, Vocal
Florian Daichendt: Dombak, Hang, Vocal
Michael Büttgens: Posaune 

Website: www.ahuraproject.jimdo.com www.facebook.com/ahuraproject 

Youtube-Channel von AHURA 

AHURA & RUMI

Mohammed Eghbal, Christa Eghbal

 
AHURA

in concert 2012

 
AHURA

Mohammed Eghbal, Ney

 
OVAL – Die Bühne im EUROPARK ist stolzer Partner von: