Künstlerporträt Juli 2022

Salzburger Straßentheater

Sommerlicher Theatergenuss
Die Geschichte des Salzburger Straßentheaters reicht über 50 Jahre zurück. Im Jahr 1970 realisierten der renommierte Regisseur und Dramaturg Oscar Fritz Schuh und seine Frau Ursula die Vision, allen Salzburgern kostenlos Theater auf höchstem Niveau zu bieten. Dafür wählte Schuh die Form des Wandertheaters in der Tradition der Commedia dell’arte, um das Theater zum Publikum zu bringen. Seitdem veranstaltet die Salzburger Kulturvereinigung, die als Organisator fungiert, jeden Sommer zur Festspielzeit das Salzburger Straßentheater. Im ganzen Bundesland ist der rollende Theaterwagen bis heute bei freiem Eintritt unterwegs und begeistert das Publikum mit unbändiger Spielfreude.

Zahlen zum Staunen
In den vergangenen 50 Jahren wurden in Stadt und Land Salzburg 1.500 Vorstellungen gezeigt, dabei waren insgesamt drei Theaterwägen im Einsatz. 700.000 Zuschauerinnen und Zuschauer nahmen das kostenlose Theaterangebot an. Beteiligt waren 29 Autoren, vier Bühnenbildner und 332 Schauspieler!

Georg Clementi
Seit 2016 zeichnet sich Georg Clementi für die künstlerische Leitung des Salzburger Straßentheaters verantwortlich. Der 1969 in Bozen geborene Regisseur, Schauspieler und Liedermacher spielte bereits mit 16 Jahren seine ersten Konzerte. Nach dem Schauspielstudium in Innsbruck war er fünf Jahre lang festes Mitglied im Ensemble des Salzburger Landestheaters. Er stand in Leipzig, Bozen und Turin auf der Bühne und war zehn Jahre lang Ensemblemitglied der Komödienspiele Porcia. Er war u. a. als Puck im „Sommernachtstraum“, als Truffaldin in Goldonis „Der Diener zweier Herren“, in den Titelrollen in Gogols „Revisor“ und Schnitzlers „Anatol“ zu sehen. Zu seinen Regiearbeiten zählen z. B. „Hautnah“ von Patrick Marber, „Der Zauberer von Oz“ von Thomas Birkmeir nach Lyman Frank Baum und „Bandscheibenvorfall“ von Ingrid Lausund. Seine preisgekrönten Zeitlieder sind auf www.zeitlieder.de zu hören.

„Extrawurst“ – eine brillante Satire
Auch auf der EUROPARK Piazza ist das Salzburger Straßentheater seit vielen Jahren Gast. Am Donnerstag, 21.07., 16:00 Uhr, wird das Theaterstück „Extrawurst“ gezeigt. Seit seiner Uraufführung wurde diese Inszenierung von Georg Clementi rasch zum Theaterhit. Die Komödie ist eine brillante Satire mit wohlgesetzten Pointen, die unsere Streitkultur, die Respektlosigkeit und Intoleranz gegenüber Migranten, Homosexuellen, Veganern und anderen Minderheiten aufs Korn nimmt. „Extrawurst“ stammt aus der Feder von Moritz Netenjakob und Dietmar Jacobs. Beides sind große Namen in der Comedy-Autoren-Szene und haben bereits für erfolgreiche Formate wie „Ladykracher“, „Die Wochenshow“, „Stromberg“ und die „heute-show“ geschrieben.

Quellen:
www.kulturvereinigung.com
www.clementi.de

OVAL – Die Bühne im EUROPARK ist stolzer Partner von: