Sie verbinden Wort, Musik und Spiel zu einer rasenden Mischung aus Kabarett und Musiktheater und sind aus dem OVAL nicht mehr wegzudenken: Die Kernölamazonen. Seit Jahren sorgen Caroline Athanasiadis und Gudrun Nikodem-Eichenhardt für Standing Ovations beim OVAL-Publikum, ihre Termine sind immer rasch ausverkauft. Darum freuen wir uns ganz besonders, dass wir die Kernölamazonen in Zukunft auf der OVAL-Bühne regelmäßig begrüßen dürfen! Ihr utopisches Musikkabarett Was Wäre Wenn spielen sie am 25. Oktober. Mit ihrer Weihnachtsshow Kugel & Keks begeistern Sie das Publikum am 6. Dezember.

Gudrun Nikodem-Eichenhardt
Die in der Steiermark geborene Gudrun Nikodem-Eichenhardt nahm schon in der Jugend in Graz Tanz-, Schauspiel- und Gesangsunterricht, bevor sie das Konservatorium der Stadt Wien besuchte. Das Gründungsmitglied der Kernölamazonen führte bereits Regie bei Musicals, textete Lieder für den Märchensommer Niederösterreich und spielte in zahlreichen Produktionen wie etwa „Im weißen Rössel“, „Der Brandner Kasper und das ewig Leben“, „Die Abenteuer von Pettersson und Findus“ oder „Märchenkarussell“ einem Interaktiven Kinderwandertheater. Sie spielt außerdem Querflöte.

Caroline Athanasiadis
1980 in Wien geboren, fühlte sich die Schaupielerin, Tänzerin, Sängerin und Choreografin mit griechischen Wurzeln immer schon auf der Bühne wohl. Als Schülerin nahm Caroline Athanasiadis Ballett-, Jazz- und Stepunterricht und besuchte nach der Matura das Konservatorium der Stadt Wien. Sie sang für diverse Bands wie „Lerchenfeld“ und war von 2007 bis 2009 Mitglied bei der A-capella-Stimmen-Melange „4she“. Am Theater der Jugend spielte sie in „Das Geheimnis der verzauberten Stimme“, „Brooklyn Memoiren“ und „Creeps“, und sie wirkte in Musicals wie „Les Misérables“, „Strangers in the Night“ oder „Divas“ mit.

Liebe und Kernöl verbreiten
Caro, die griechische Halbgöttin, und Gudrun, die steirische Schilchermischung, trafen sich 2005 am Wiener Konservatorium und haben es sich seitdem zur Aufgabe gemacht, Liebe und Kernöl zu verbreiten. Sie vereinen kernigen Charme mit südländischem Temperament, üben sich im Synchron-Augenzwinkern und rittern gemeinsam um Liebe und Zuneigung. 2012 gewannen die Kernölamazonen beim Wiener Kabarettfestival das „Kabarett-Talent 2012“ und erhielten 2016 den Josef-Krainer-Heimatpreis.

Von SOKO Kürbis bis Jagdlust
Während seiner Tournees durch Österreich, Deutschland und die Schweiz zeigte das Kabarett-Duo viele seiner Programme im Salzburger OVAL und baute sich in der Mozartstadt eine treue Fangemeinde auf. Bereits 2013 hoben die Kernölamazonen mit SOKO Kürbis. Dem Täter auf der Öl-Spur das OVAL-Publikum aus den Sitzen. Es folgte das Programm Jagdlust, in dem sie sich mit Feuer und Temperament auf die Suche nach ihren Wurzeln und den Facetten der Männerwelt machten. In Liederliebesreisen:Reloaded packte sie das Reisefieber und sie verbreiteten Liebe und Kernöl auf einer Weltumrundung, die Eroberung männlicher Leckerlis inbegriffen. Zum zehnjährigen Jubiläum schenkten uns die Kernölamazonen das Programm StadtLand, in dem sie – Caro als Großstädterin und Gudrun als Landei – allerlei Gestalten im Beton-Dschungel und auf dem Lande unter die Lupe und aufs Korn nahmen. Mit Heppi Peppi zeigten sie, dass sie auch mit einer Konzertshow die Lachmuskeln stärken können. Wir freuen uns auf viele weitere Programme!

Quellen:
www.kernoelamazonen.at
Wikipedia
www.carolineathanasiadis.at
www.cinestyria.com

OVAL – Die Bühne im EUROPARK ist stolzer Partner von: