Ahura, Affenbrot, Ilu Ara, Vogelwüd, Kakilambe

Konzert für Harald

Harald Loquenz ist einer der bekanntesten Musiker der Weltmusikszene in Salzburg und Spezialist für Saiteninstrumente aus aller Welt (v.a. westafrikanische Kora, Goni und Sentir). Pfingsten 2011 hat einen sehr schweren Schlaganfall erlitten. Alle Bands, die ihn seither als Musiker schwer vermissen, spielen nun für ihn dieses Konzert, um ihre Freundschaft und Solidarität mit ihm auszudrücken, und um die entstandenen und noch anfallenden Kosten für die Rehabilitation etwas zu unterstützen.

Ahura: Die Gruppe, gegründet 1989 von Mohammad Eghbal, spielt Sufi-Musik, inspiriert von Gedichten von persischen Poeten und Mystikern, allen voran Mevlana Djellalledin Rumi. Seine spirituelle Botschaft für ein Verständnis zwischen den Kulturen versucht Ahura einerseits durch traditionelle orientalische Klangstrukturen und andererseits durch die Integration neuer Soiundelemente weiterzutragen. mohammads Ziel ist es, Musik als ein universelles Medium der kommunikation zu vermitteln, im Sinne der Vereinigung von kulturen und Menschen jenseits ethnischer Unterschiede. Für ihn ist Musik ein intuitiver Weg, um auf die Einheit und Essenz aller Dinge hinzuweisen, jedoch ohne Dogmen und Doktrinen aufzustellen. Mohammad Eghbal - Saiteninstrumente, voc, Ney (persische Flöte) Christa Eghbal - Harfe Georg Degenhardt - perc, Ney 

Affenbrot: Wir sind fünf Salzburger Musikerinnen Regina Altenhofer-Vogt, Alice Gerschpacher, Sabine Kroy, Karin Mitterbauer, Renate Schneidhofer und beschäftigen uns seit vielen Jahren mit der traditionellen Trommelmusik Westafrikas. Wir kommen aus ganz unterschiedlichen Stammberufen und haben uns unser musikalisches Wissen bei international bekannten Lehrern angeeignet. Die kraftvollen Rhythmen und ausdrucksstarken Lieder, die wir in eigenen Arrangements spielen, stammen vor allem aus traditionellen Quellen aus Burkina Faso und Guinea. Unsere Instrumentekommen aus Mali, Burkina Faso und der Elfenbeinküste. Wir suchen die musikalische Verbindung zur Musik unserer Kultur und haben deshalb den Namen "Affenbrot" - die deutsche Übersetzung für "Baobab" (den in Afrika häufig vorkommenden Affenbrotbaum) - für unsere Trommelformation gewählt. 
HIER finden Sie Hörproben von Affenbrot. 

Ilu Ara: Die Kraft der rituellen Rhythmen der afro-cubanischen Religion Santeria und der afro-brasilianischen Religion Candomble bilden die Ausgangsbasis für eine musikalische Reise mit Ilu Ara. Die Rhythmen sind bestimmten Orixas (Gottheiten) zugeordnet und stehen für archetypische Energien/Qualitäten). Ilu Ara verfeinert diese Grooves mit nicht-traditionellen Elementen und eröffnet dadurch neue Klangwelten. Alice Gerschpacher - voc, perc Barbara Garzarolli - perc Kurt Lackner - perc Bernie Rothauer - perc special guest: Manfred Wambacher - sax Voglwüd steht für unkonventionellen Umgang mit der Materie "world_music" - Schlagzeug mischt sich mit Drumcomputer-sounds, persische Flöte mit afrikanischer Djembe... Spass an der Musik ist dabei der wichtigste faktor! Alex Zechbauer - perc Georg Degenhardt - perc, flutes Geri Sauberer - drums Bernie Rothauer - perc special guest: Peter Fürhapter - sax Kakilambe ist der "Inbegriff für world_music" in Salzburg. An diesem Abend treffen sich ehemalige Musiker der Band, um speziell diesen Anlass zu unterstützen. Georg Degenhardt, Geri Sauberer, Alex Zechbauer, Ari Glage, Bernie Rothauer - perc Robert Friedl - sax Anselm Oberhummer - flute Peter Fürhapter - bass 

OVAL – Die Bühne im EUROPARK ist stolzer Partner von: