DAS KINO

Der Blunzenkönig

Erfrischende Landkomödie mit Österreichs Schauspiel-Legende Karl Merkatz in einer Paraderolle als grantelnder Wirt und Fleischhauer.

Im ländlichen Mikrokosmos eines kleinen, typischen Weinviertler Straßendorfes, in dem die Zeit scheinbar stehen geblieben ist, residiert der „Blunzenkönig“ (Karl Merkatz), ein alternder Fleischerwirt und unverwüstlicher Patriarch. Er versteht die Welt nicht mehr, als sein Sohn (Andreas Lust) ausgerechnet eine Veganerin als Frau nach Hause bringt. Als der Alte sein bröckelndes Reich dem Spross vererben will, der es zu neuem Glanz führen soll, ist er völlig vor den Kopf gestoßen: Sohn und Schwiegertochter wollen die Blunz’n aus seinem Wirtshaus verbannen und fleischlos aufkochen. Sein Leid klagt er regelmäßig dem Schweinderl Mariandl, welches er zärtlich im Stall umsorgt, um es dem bevorstehenden „Sautanz“ zu opfern.

Mit EIN ECHTER WIENER GEHT NICHT UNTER wurde Karl Merkatz zu einem der beliebtesten Schauspieler des Landes. „So einen wie den Edmund Sackbauer wollte ich eigentlich nicht spielen“, erzählt der Schauspieler in seiner 2005 erschienenen Autobiografie. Doch die Figur des ordinären Familienvaters aus Wien-Favoriten wurde zur Rolle seines Lebens. Merkatz feierte neben Film- und Fernsehrollen auch als Theater- und Musicaldarsteller große Erfolge und wurde im Laufe seiner Karriere mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt. Zuletzt war er in dem mehrfach prämierten Film ANFANG 80 zu sehen, für den er neben Auszeichnungen bei internationalen Filmfestivals den Österreichischen Filmpreis als Bester Hauptdarsteller erhielt.

Österreich 2015; Regie: Leopold Bauer; Buch: Christoph Frühwirth; Kamera: R. Winkler; Musik: Dieter Draxler; mit: Karl Merkatz, Inge Maux, Andreas Lust, Jaschka Lämmert, Angelika Niedetzky, R. Wallisch, u.a.; 90 Min

OVAL – Die Bühne im EUROPARK ist stolzer Partner von: