Paul McKenna & Tim Chaisson (Scot), Wendy MacIsaac & Mary Jane Lamond Band

10th Scottish Colours

Wie nun schon seit zehn Jahren präsentiert sich auch die Besetzung unserer heurigen Scottish Colours-Tournee bunt, kräftig und beeindruckend wie die Farben des Indian Summers in Kanada. 
Und eben aus Kanda, genauer von der Insel Cape Breton, kommt auch eines der beiden Ensembles, nämlich die großartigen Folk-Legenden Wendy MacIsaac & Mary Jane Lamond mit ihrer Band. 

 

Wendy MacIsaac & Mary Jane Lamond
Nach vielen Jahren ist es endlich gelungen, die beiden Ikonen der traditionellen Musik Cape Bretons nach Mitteleuropa zu lotsen! Wenn Mary Jane Lamond das Maß aller Dinge in der gälischen Gesangs-Tradtition der Insel an Kanadas Ostküste ist, so gilt das Gleiche für Wendy MacIsaac als Geigerin, ist sie doch – tief eingebettet in der Tradition der schottischen Auswanderer – seit knapp 30 Jahren eines der Aushängeschilder der Cape Breton Fiddle Tradition. Beide Damen wurden in ihrer Karriere mit so vielen Auszeichnungen bedacht, dass der Platz hier nicht reichen würde, erwähnt sei zuletzt 2014 der „East Coast Music“-Award als „Recording Of The Year“ für ihr Album „Seinn“. Die „East Coast Music“-Awards gehen üblicherweise an Kollegen wie Neil Young! 

Wendy MacIsaac begann mit fünf Jahren öffentlich als Steptänzerin aufzutreten, ab zwölf wurde sie von Stan Chapman an der Fiddle unterricht, mit 15 Jahren arbeitete sie bereits überall auf der Insel als Geigerin bei Tanzveranstaltungen. Zu dieser Zeit hat sie sich auch ihren einzigartigen Fiddle-Stil angeeignet. Ihr Schaffen ist auf mehreren CDs dokumentiert, so auch mit ihrer eigenen Supergroup Beolach.
Mary Jane Lamond kam als Kleinkind durch ihre Großeltern mit der gälischen Sprache und alten schottischen Liedern in Kontakt, belegte an der Saint Francis Xavier-Universität einen Lehrgang für Celtic Studies und nahm bald darauf ihre erste CD mit gälischen Liedern auf. Mary Jane hat ihr Leben den Studien und der Bewahrung der gälischen Kultur gewidmet und dies auch auf vier Solo-CDs dokumentiert.
Unterstützt werden die beiden Lichtgestalten der Cape-Breton-Tradition von der sehr einfühlsamen Percussionistin Cathy Porter und einem Gitarristen.

Tim Chaisson
Ebenfalls aus Kanada, aber von Prince Edward Island (50 km westlich von Cape Breton), kommt Tim Chaisson. Das junge Multitalent ist in Kanada und Australien bereits ein Superstar. Den glücklichen Umstand seiner Zusage für diese Tour verdanken wir Paul McKenna aus Schottland, der mit ihm gut befreundet ist und auf dieser Tour mit ihm auch das Doppelpack bestreitet. Paul war mit seiner Paul McKenna Band bereits mehrmals in Österreich und zählt zu den wichtigsten Komponisten und Sängern der schottischen Szene. Somit haben wir im ersten Teil des Abends zwei der begnadetsten Persönlichkeiten der internationalen Roots-Music-Szene auf der Bühne!
Tim Chaissons Karriere liest sich wie ein Bilderbuch und seine Kollaborationen, Auszeichnungen („East Coast Music“-Award für „Best Roots/Traditional Solo Album 2013“) und sein Mitwirken  im kanadischen TV füllen ebenfalls Bände. Auch mit seiner fixen Band The East Pointers eilt er von Erfolg zu Erfolg und es stellt sich die Frage, wie er dies alles unter einen Hut bringt, noch dazu bei einem derart prall gefüllten Tour-Kalender. Drei Solo-CDs, Chart-Platzierungen und professionelle Musik-Videos zu jeder Single zeichnen sein Profil.

Paul McKenna
Weniger poppig, dafür um so tiefer in der schottisch/irischen Tradition gefestigt ist der großartige Paul McKenna aus Glasgow.
Als „Best Up and Coming Artist 2009“ ausgezeichnet gehört Paul McKenna zu den wichtigsten Exponenten der schottischen Szene, tourte die letzten acht Jahre intensiv rund um den Planeten, gastierte auf den wichtigsten Festivals und veröffentlichte vier höchst erfolgreiche CDs. Er wird von vielen Kritikern als einer der besten Sänger und Komponisten des letzten Jahrzehnts bezeichnet

OVAL – Die Bühne im EUROPARK ist stolzer Partner von: