Wackersdorf

Packendes Polit-Drama über die Anti-Atom-Proteste der 1980er

Oberpfalz, 1980er-Jahre: Die Arbeitslosenzahlen steigen und der Landrat Hans Schuierer steht unter Druck. Da erscheinen ihm die Pläne der Bayrischen Staatsregierung wie ein Geschenk: In der beschaulichen Gemeinde Wackersdorf soll eine atomare Wiederaufbereitungsanlage (WAA) gebaut werden, die wirtschaftlichen Aufschwung für die ganze Region verspricht. Doch als der Freistaat ohne rechtliche Grundlage mit Gewalt gegen Proteste einer Bürgerinitiative vorgeht, die sich für den Erhalt der Natur in ihrer Heimat einsetzt, steigen in Schuierer Zweifel auf. Er beginnt nachzuforschen und legt sich mit der mächtigen Strauß-Regierung an.

 

„Wackersdorf“ ist ein packendes Polit-Drama über die Hintergründe, die zu dem legendären Protest gegen den Bau der WAA führten. An Originalschauplätzen gedreht, verfolgt der Film die Geburtsstunde der zivilen Widerstandsbewegung in der BRD. Regisseur Oliver Haffner konzentriert sich hierbei gänzlich auf die politischen Aspekte der Geschichte. Originale TV-Ausschnitte aus den 1980er-Jahren unterstreichen dabei die betont realistische Inszenierung „Wackersdorf“ ist ein höchst aktuelles Plädoyer für demokratische Werte und  Bürgerengagement.

„Mit viel Lokal- und Zeitkolorit wird der Konflikt erfrischend volksnah ‚aufbereitet‘: Eine unterhaltsame Politiknachhilfestunde mit treffendem Aktualitätsbezug.“ (FILMSTARTS.DE)

Deutschland 2018; Regie: Oliver Haffner; mit: Johannes Zeiler, Anna Maria Sturm; 123 Min

Trailer

Wackersdorf

 
OVAL – Die Bühne im EUROPARK ist stolzer Partner von: