Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein

Nach einer Erzählung von André Heller

Österreich 2019; Regie: Rupert Henning; mit: Karl Markovics, Sabine Timoteo, Robert Seethaler, Udo Samel, Valentin Hagg, André Wilms, Werner Friedl; 140 Min; Deutsch

Der sprachgewandte und abenteuerhungrige zwölfjährige Paul Silberstein verbringt seine Kindheit im Österreich der 1950er-Jahre, wo er als Kind einer Dynastie von Zuckerbäckern groß wird und unter der despotischen Art seines Vaters leidet. Das Erbe seiner Verwandtschaft ist geheimnisumwittert, doch Paul legt viel Fantasie an den Tag, wenn er seinen Alltag mit Humor und durch das Eintauchen in eigene Wirklichkeiten meistert, und schließlich sogar die außergewöhnliche Kraft der Liebe entdeckt.

Basierend auf dem biografisch inspirierten Roman von André Heller präsentiert Regisseur Rupert Henning einen Coming-of-Age-Film mit viel „Magischem Realismus“, welcher der Textvorlage geschuldet ist. In diesem Kosmos wimmelt es etwa von Hummeln im Kopf, verführerischen Kopfschwestern, Tafelfetzenschluckern und einem funkelnden Hundling. Das großbürgerliche Wien der Nachkriegszeit samt jeder Menge Lokalkolorit bilden den Rahmen, für schauspielerische Glanzleistungen sorgen Stars wie Karl Markovics und Udo Samel sowie in der Rolle des zwölfjährigen Paul der Schauspieldebütant Valentin Hagg.

Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein

Trailer

 

Karten für Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein
Salzburg, OVAL – Die Bühne im EUROPARK

Datum
Uhrzeit
Preis
Mi
08
Mai 2019
19:30
Erwachsene € 10
OVAL – Die Bühne im EUROPARK ist stolzer Partner von: