Benjamin Schmid & seine Meisterschüler

Happy Birthday, Ludwig!

Beethoven-Marathon mit Meisterschülern – kostenloser Livestream, 17.12. 2020, 17:00 – 21:00 Uhr „Zu Ehren von Ludwig van Beethovens 250. Geburtstag“ (17.12.1770) Happy Birthday, Ludwig!
Benjamin Schmid und seine Meisterschüler spielen sämtliche Violinsonaten Beethovens an einem Abend im Livestream. Technisch umgesetzt vom langjährigen OVAL-Partner Pansound, bildmäßig eingefangen mit fünf Kameras unter der Regie von Rupert Pichler und dem Team von Miller Media.

HIER können Sie LIVESTREAM-KONZERT nachsehen!

 

Konzerte vor Publikum sind momentan nicht möglich. Mit diesem Livestream möchten wir den Studentinnen und Studenten der Universität Mozarteum das Konzert zu Beethovens 250. Geburtstag ermöglichen. Sie als Zuseherin und Zuseher haben die Möglichkeit, die jungen Musikerinnen und Musiker mit einer Geldspende zu unterstützen. Nach dem Motto pay as you wish wählen Sie selbst aus, wie viel Sie für das online Dargebotene geben möchten. Die Erlöse gehen zu 100 % an die mitwirkenden Studentinnen und Studenten des Streaming-Konzerts.
Spenden-Konto-Nr.
IBAN: AT88 5500 0128 0002 8719
BIC: SLHYAT2S

Klicken Sie hier für das PROGRAMM

Univ. Prof. Mag. Benjamin Schmid: „Das OVAL, die Konzertbühne des EUROPARK, hat mit diesem Livestream des Beethoven-Marathon-Konzerts eine der wichtigsten Aktionen meiner gesamten pädagogischen und künstlerischen Tätigkeit ermöglicht:  Dass 9 außergewöhnlich hochbegabte junge Geiger/innen einer Violinklasse auf so beeindruckende Weise den gesamten Beethoven-Violinsonatenzyklus derart gekonnt präsentieren, dass dieses profunde Beethoven-Hörerlebnis durchgehend fesselnd und faszinierend bleibt, ist ein ganz rarer Glücksfall! Die extrem intensive Arbeit mit Beethoven hat uns allen in diesem schwierigen Jahr so gutgetan und wir werden das für sehr lange Zeit erinnern. Über den Stream ist es nun auch zugänglich und daher ein einzigartiges Dokument einer herausragenden Leistung von Meisterschülern, Lehrer und der fantastisch in Bild und Ton umgesetzten Video-Realisierung durch das OVAL-Team – und das Ganze zu Ehren von einem der größten überhaupt: an Ludwig van Beethovens 250stem Geburtstag!
Ein übergroßes Danke an alle Beteiligten und Ermöglicher!“

Eine Beethovensche Lebensreise in 10 Werken. Benjamin Schmid begeht eine Würdigung Beethovens im Sinne der „Weitergabe des Feuers“ (G. Mahler)  - jeder seiner neun Meisterschüler der Universität Mozarteum und er selbst spielen am offiziellen 250. Geburtstag des vermutlich wichtigsten Komponisten aller Zeiten je eine der zehn Violinsonaten Beethovens. Das ist aus mehreren Gründen aufregend: einerseits präsentieren  sich junge Supertalente, wie etwa der vielfache Wettbewerbsgewinner Ziyu He, der mit 17 Jahren sein Debut mit den Wiener Philharmonikern hatte. Oder die mehrfach prämierte Chanelle Bednarczyk, die Doppelbegabung Sophie Druml an Klavier und Violine oder der Jungstar Lorenz Karls. Andrerseits sind Preisträger aus Bolivien, China, Deutschland,  Griechenland, Italien und Österreich zu hören. Daher gibt es auch zehn verschiedene interpretatorische Perspektiven auf Beethoven, die durch den Mentor Benjamin Schmid vereinigt sind. Darüberhinaus ist die musikalische Reise durch Beethovens Leben anhand der Sonaten von op.12 bis op. 96 eine besonders ergiebige: vom frischen Anfang über die berühmte „Frühlings“- und „Kreutzersonate“ bis zur abgeklärten, den späten Beethoven einleitende Sonate op. 96, mit der Benjamin Schmid als Kompendium der vorangegangen 9 Sonaten abschließen wird – mit seiner Schülerin Sophie Druml am Klavier! Ein echtes Violinissimo Finale des Beethoven-Jahres, das insgesamt durch Corona-bedingte Absagen sehr beeinträchtigt war und nun als Glücksfall endet, wenn alle neun Studenten und sieben Pianisten zum richtigen Zeitpunkt auf so hohem Niveau spielen können. Vier Stunden intensiver Beethoven sollten dieses Jubiläumsjahr unvergesslich beschließen. Wir freuen uns auf Sie!

Mitwirkende der Violinklasse Prof. Benjamin Schmid, Universität Mozarteum

Peixin Jiang, China (Sonate Nr.1, op. 12/1 )
Sophie Druml, Österreich (Sonate Nr 2, op.12/3 )
Ziyu He, China / Österreich (Sonate Nr. 3, op. 12/3)
Andreas Siles-Mellinger, Bolivien / Deutschland (Sonate Nr. 4, op. 23)
Lorenz Karls, Österreich, / Schweden  (Sonate Nr. 5, „Frühling“, op.  24)
Anastasia Dhimitri, Österreich / Griechenland (Sonate Nr. 6, op. 30/1)
Chanelle Bednarczyk, Polen (Sonate Nr. 7,  op. 30/2 )
Arieta Liatsi, Griechenland (Sonate Nr. 8, op. 30/3)
Sara Zeneli, Italien ( Sonate Nr. 9, „Kreutzer“, op. 47)
Benjamin Schmid, Österreich  (Sonate Nr. 10, op.96 )

Benjamin Schmid bedankt sich hier auf das herzlichste bei den großartigen Pianist/innen Cordelia Höfer-Teutsch, Patrik Leung, Noriko Shiozaki, Aurelius Braun, Irina Frisardi, Ariane Haering, Sophie Druml für deren künstlerisches Engagement.

Benjamin Schmid (spielt auf einer Stradivari Violine 1718) beschließt hiermit auch sein persönliches Beethoven Jahr, das coronabedingt reduziert wurde, aber doch viele Aufführungen mit Werken L. v. Beethovens brachte: mehrere Aufführungen des Beethoven-Violinkonzerts, der Romanzen, des Tripelkonzert (u.a. Indianapolis, USA), der Klaviertrios, aller Violinsonaten im Festival ClassixKempten, Deutschland

Website: www.benjaminschmid.com

 

Benjamin Schmid

Ankündigung Streaming-Konzert
17.12., 17h

 

Beethoven Violinkonzert

Benjamin Schmid, Violine
Orchester Wiener Akademie
Martin Haselböck, Dirigent

OVAL – Die Bühne im EUROPARK ist stolzer Partner von: